Kooperationen

Wo der Bauer arm ist, ist das ganze Land arm

Mediation

Eine Brücke zur Lösung von Konflikten im landwirtschaftlichen Bereich

Mediation ist ein Verfahren zur professionell unterstützten, eigenverantwortlichen Konfliktlösung – ohne Gericht oder Schiedsgericht. Der Vorteil ist, dass nicht über die Frage der Schuld entschieden wird. Das Verfahren ist ergebnisorientiert, vertraulich, kostengünstig und nicht öffentlich. Das Ziel sind praktische, zukunftsorientierte und nachhaltige Lösungen und eine verbesserte Kooperationsfähigkeit der Parteien. Es garantiert einen unbürokratischen und flexiblen Umgang mit Ihrem Konflikt und eine zeitnahe Lösung.

Eine Begleitung durch Mediation hat sich in verschiedensten Bereichen bewährt. Sowohl im beruflichen Bereich, wie z.B. bei Konflikten der Betriebsleitung mit Mitarbeiter*innen oder innerhalb der Mitarbeiterschaft, Konflikten mit Betriebspartner*innen zur betrieblichen Weiterentwicklung, aber auch im privaten Bereich, z.B. bei Erbstreitigkeiten, Nachbarschaftskonflikten oder bei Partnerschaftskonflikten bis hin zur Vorbereitung einer Scheidung.

In der Landwirtschaft ist die Hofübergabe ein zentrales Thema an dem tiefgreifende Unterschiede zu schwerwiegenden Auseinandersetzungen führen können. Die zurücktretende Generation und die zukünftige Generation stehen vor vielen Herausforderungen: Wie können wir die Übergabe gestalten? Was sind unsere Erwartungen und Vorstellungen über die Entwicklung des Betriebs? Arbeiten wir beide noch auf dem Betrieb? Wie sollen dann die täglichen Abläufe verteilt und durchgeführt werden? Treffen wir noch gemeinsame Entscheidungen? Und wenn ja: Wie und welche?

Präventiv, zur Begleitung solcher Entscheidungsprozesse können wir Sie mit Mitteln der Mediation (mediatorische Prozessmoderation) bei diesen Gesprächen, Verhandlungen und Entscheidungen beraten und unterstützen. So werden von vornherein Konflikte vermieden. Im Krisen- oder Konfliktfall dient Mediation dazu die Gesprächsfähigkeit wiederherzustellen und eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten.

In der Mediation werden mit Hilfe neutraler Moderator*innen die Konfliktparteien befähigt, die eigenen Interessen, Bedürfnisse und Gefühle zu erkennen, diejenigen der anderen zu verstehen und gemeinsam eine gute Lösung für alle Beteiligten zu erarbeiten. Es gilt der Grundsatz: Kooperation statt Konfrontation. Alle können hierbei ihr Gesicht wahren, ihre Existenz sichern und den Willen zur Zusammenarbeit wiederherstellen.

Das können Sie durch eine Begleitung oder Konfliktklärung durch Mediation erreichen:

    1. Sie haben wieder die Gestaltungsmacht und sind aus der Blockade, Sackgasse oder Handlungsunfähigkeit herausgekommen.
    2. Sie haben eine stabile und produktive Lösung erreicht.
    3. Sie haben die Kooperation mit der anderen Seite bewahrt oder wiederhergestellt.
    4. Sie haben sich durch eine gelungene Konfliktbewältigung bestätigt und treten viel sicherer auf.
    5. Sie haben ihre Stellung im Betrieb und in der Familie gefestigt.
    6. Sie gewinnen (wieder) inneren Frieden und können (wieder)ruhig schlafen!
    7. Ihr im Konflikt gebundene und blockierte Energie ist wieder frei und steht für Ihr Schaffen zur Verfügung.
    8. Sie haben einen bleibenden Kompetenz-Gewinn.

Nikolaus Weitzel (systemischer Berater, Mediator) & Johanna Quendt (Psychologin, Mediatorin),

Tel.: 0151 2540 3870